Muss bei einer Steißlage immer ein Kaiserschnitt durchgeführt werden?

Die Antwort auf diese Frage ist seit langem und nach wie vor umstritten. Erfahrene Geburtshelfer können eine vaginale Geburt bei einer Beckenendlage leiten, doch fragen Sie vor der Geburt in der von Ihnen gewählten Klinik nach, wie viele Geburten bei Beckenendlage dort im Jahr ablaufen und wie viele davon der Geburtshelfer selbst geleitet hat. Denn auch hier gilt: „Übung macht den Meister“. Zudem darf das mütterliche Becken nicht zu schmal und das Kind nachweislich, nämlich per Ultraschall gemessen, nicht zu groß sein.

Wenn Sie allerdings schon ein Kind spontan (also ohne Kaiserschnitt) geboren haben, kann beim zweiten Kind durchaus eine Geburt aus Steißlage erwogen werden. Geht allerdings ein Kaiserschnitt voraus, stellen Sie sich bitte auf einen weiteren Kaiserschnitt ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.