Mein Gesicht verfärbt sich in der Schwangerschaft, verschwindet das wieder? Was ist ein Chloasma uterinum?

Besonders belastend für die Frauen ist insbesondere die Verfärbung der Gesichtshaut. Das Chloasma bezeichnet gelblich-bräunliche Verfärbungen im Bereich der Stirn, der Wangenknochen manchmal auch des ganzen Gesichts. Auch das „Chloasma uterinum“, wie es früher genannt wurde, verschwindet weitgehend nach der Entbindung ebenso wie die häufig gröberen Gesichtsstrukturen. Die Ursache für letzteres kann nur vermutet werden: vielleicht ist es von der Natur so eingerichtet, dass Frauen in der Schwangerschaft einfach etwas weniger attraktiv erscheinen sollen, um nach außen zu dokumentieren: „ich bin schwanger“.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.