M: Medikamente/Arzneimittel:

Reisen Sie niemals ohne Reiseapotheke, und deponieren diese am jeweils kühlsten Ort, im Auto z.B. unter dem Sitz und im Hotel im Kühlschrank.

Für unverzichtbare Medikamente lassen Sie sich von Ihrem Arzt eine Bescheinigung mitgeben, und nehmen Sie die Medikamente in doppelter Menge mit, welche Sie an unterschiedlichen Stellen deponieren. Decken Sie sich ausreichend mit den, Ihnen verordneten, Medikamenten ein; Sie können bei einem Einkauf im Ausland nie ganz sicher sein, ob es sich um Fälschungen handelt und aus welchen Inhaltsstoffen sie sich zusammensetzen. Zudem ist der Import von Medikamenten aus Nicht-EU-Ländern verboten. 

Eine gut sortierte Reiseapotheke sorgt für mehr Sicherheit. Allerdings sind die speziellen Zollvorschriften der einzelnen Länder zu beachten.
Erkundigen Sie sich rechtzeitig, ob eines der von Ihnen verwendeten Medikamente auf der „roten Liste“ Ihres Reiselandes stehen.

Medikamente und Babynahrung, die während der Reise oder während des Fluges benötigt werden unterliegen nicht meist den oben genannten Beschränkungen, sollten aber dennoch dem Sicherungspersonal vorgelegt werden. Am sinnvollsten ist zudem eine ärztliche Bescheinigung, die die Notwendigkeit der Einnahme bestätigt, wenn möglich auch auf Englisch.

Wer mit Kindern reist, hat in seiner Reiseapotheke häufig Hustensaft mit Codein dabei. In arabischen und asiatischen Ländern fällt Codein unter das Anti-Drogengesetz. Der Besitz derartiger Medikamente kann zu Haftstrafen führen.
Prüfen Sie auch Ihre anderen Medikamente – auch sie können Codein enthalten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.