Kann man in Zukunft völlig auf eine Fruchtwasseruntersuchung oder eine Chorionzottenbiopsie verzichten?


Nein, gegenwärtig ist der NIPT ein Screening-Test. Im Falle eines positiven Screening- (Such)-Tests sollte das Resultat durch eine der beiden invasiven Methoden bestätigt werden, da sie eine diagnostische Sicherheit von fast 100 % bieten. Da die NIPT-Untersuchung in seltenen Fällen ein falsch-negatives Ergebnis ergeben kann, sollte ebenfalls im Verdachtsfall (auff. Ultraschall) eine invasive Diagnostik erfolgen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.