Kann man das Antibiotikum absetzen, wenn die Beschwerden abgeklungen sind?

Das Antibiotikum sollte solange genommen werden, wie es verordnet wurde, sonst besteht die Gefahr, dass besonders resistente Bakterien übrig bleiben, die die Infektion wieder aufleben lassen. (Eine Resistenz bedeutet, dass diese Bakterien bei einer erneuten Infektion keine Wirkung zeigen; ein Problem, mit dem die Medizin immer mehr zu kämpfen hat, meist als Folge zu kritikloser Verordnung und unsachgemäßer Einnahme der Antibiotika).

Sie sollten das Antibiotikum auf jeden Fall so lange nehmen, wie es Ihnen Ihr Arzt oder Apotheker empfohlen hat. Jedes vorzeitige Absetzen führt zu einer Resistenzentwicklung, d. h. in einem Wiederholungsfalle hilft das Medikament möglicherweise nicht mehr.

Das liegt daran, dass Bakterien eine sehr kurze Generationszeit haben, etwa alle 20 – 30 Minuten verdoppelt sie ihre Population (Anzahl der Bakterien). Dabei können sehr schnell Mutationen entstehen (Veränderungen ihrer DNA, des genetischen Materials), die von dem Antibiotikum nicht mehr angegriffen werden können. Diese finden dann für sich Lebensbedingungen vor, in denen sie sich vermehren können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.