Ist eine spezielle Ernährung der Haut während der Schwangerschaft besonders zu empfehlen?

Es gibt keine spezielle Ernährung während der Schwangerschaft, von der die Haut besonders profitiert.

Gut ist für die Haut, wie für jedes andere Organ auch, eine Ernährung mit genügend Obst und Gemüse, das heißt, pro Tag fünf Portionen Obst oder Gemüse. Jede Portion entspricht der Menge, die in eine Hand passt. Bei der Wahl zwischen Obst und Gemüse sollte der Schwerpunkt auf Gemüse liegen, sodass von den fünf täglichen Portionen drei für Gemüse reserviert sind.

Allerdings ist der Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen in der Schwangerschaft erhöht, da das ungeborene Kind auf die Zufuhr durch die mütterliche Ernährung angewiesen ist. Schwangere sollten besonders auf eine ausreichende Calcium – und Vitamin – D – Zufuhr achten, da diese für den Aufbau von Knochen und Zähnen und für das Immunsystem wichtig sind.

Die besten Calciumlieferanten sind Milch und Milchprodukte. Vitamin D wird in der Haut durch Lichteinwirkung selbst produziert, daher ist es wichtig, sich viel im Freien aufzuhalten. In Nahrungsmitteln kommt Vitamin D vor allem in fettreichen Seefischen wie Hering und Makrele vor, in Eigelb und Butter, Margarine ist oft mit Vitamin D angereichert. Ein bis zwei Fischmahlzeiten pro Woche sind in der Schwangerschaft zu empfehlen, vor allem, weil Seefisch der beste Jodlieferant ist. Die Verwendung von Jodsalz allein reicht nicht aus. Die Einnahme von Jodtabletten muss mit dem Arzt abgeklärt werden.

 Alle Fragen zum Thema „Haut und Schwangerschaft“, sind mit Einverständnis der Autoren dem Buch: „Haut, gesund, schön, gepflegt“ von Prof. Dr. V. Steinkraus, Prof Dr. K. Reich und Marie-Anne Schlolaut, erschienen im Dumont-Verlag, entnommen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.