G: Warum sollten Sie den Gepäckanhänger beachten?

Von den meisten Fluggästen unbeachtet, fristet der Gepäckanhänger (baggage tag) ein trauriges Leben, zumal er kurz nach der Ankunft am Zielort auch schon wieder im Papiermüll verschwindet.
Er entscheidet aber darüber, mit welchem Flugzeug Ihr Koffer zu welchem Flughafen reisen soll.
Prüfen Sie kurz, ob der richtige Zielflughafen (als Kürzel – three letter code) aufgedruckt ist, so bleiben Ihnen am Zielflughafen unangenehme Überraschungen erspart. Angeblich verschwinden zwar nur 4 Promille (4 von 1000) aller Koffer; zumindest aber bei Flügen mit wechselnden Airlines wird am Check-in-Schalter empfohlen, das Gepäck an einem Umsteigeflughafen selber wieder in die Hand zu nehmen und neu aufzugeben, weil die erste Fluggesellschaft den korrekten Weitertransport nicht garantiert.
Durch den Gepäckanhänger lässt sich Ihr Koffer identifizieren, denn oberhalb des Zielflughafens befindet sich die tag-Nummer, der das Airlinekürzel vorangestellt ist.
Diese tag-nummer wird zudem als Barcode an mehreren Stellen wiederholt, über den die Barcodelesegeräte Ihren Koffer zum richtigen Flugzeug oder zur Gepäckausgabe leiten.
Auf Ihren Bordschein wird zudem ein Abschnitt des baggage-tags geklebt, mit F oder M bedruckt, je nachdem, ob Sie weiblich oder männlich sind, und einer anschließenden Zahl, die die Anzahl der Gepäckstücke angibt. Nur über diesen Abschnitt gelingt es Ihnen am Lost-and-Found-Schalter einen Gepäckverlust zu melden.
Legen Sie am besten eine Visitenkarte oder Ihre Adresse ins Innere des Koffers, so kann er auch nach dem Abriss eines Anhängers zugeordnet werden.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.