Erreger

Unter den drei verschiedenen Influenza-Typen führen Influenza-A-Viren und in geringerem Ausmaß auch Influenza-B-Viren zu regelmäßig wiederkehrenden Epidemien, während Influenza-C nur sporadisch auftritt und lediglich milde Krankheitssymptome verursacht.
Aufgrund der genetischen Instabilität kann es bei Influenza-A-Viren zu Mutationen und Neukombinationen und damit zu neuen Varianten des Virus kommen, weshalb der Impfstoff jährlich auf seine Wirksamkeit überprüft und ggf. geändert werden muss.

Die wichtigsten für den Menschen gefährlichen Influenza-Typen sind H3N2, H2N2 und H1N1 (Schweinegrippe). Jährlich auftretende Influenza-Epidemien führen weltweit zu 3-5 Millionen Fällen von schweren Erkrankungen mit 250.000 bis 500.000 Todesfällen. In Deutschland sterben jährlich etwa 6.000 Menschen an Influenza.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.