Die Reiseapotheke/allgemein.

Wohin Sie auch reisen, sie können, was wir nicht hoffen wollen, überall erkranken
oder sich verletzen. Darauf sollten Sie sich vor Reisebeginn einstellen und sich eine
Reiseapotheke zusammenstellen. Die Zusammenstellung ist allerdings abhängig vom Reiseziel. Verständlich, dass Sie für eine Reise in die Tropen andere Medikamente benötigen als für eine Reise in ein Skigebiet.
Damit wird klar, dass es eine Reisapotheke für alle Gelegenheiten kaum geben kann.
Im Zweifelsfall, wie immer, wenn es um Medikamente geht, fragen Sie Ihren Arzt oder
Apotheker oder nehmen Sie Kontakt auf zur gemeinnützigen GmbH, dem Centrum für Reisemedizin (www.crm.de) oder Institut für Reisemedizin und Impfvorsorge
(www.reisemed.com).
Zunächst einmal packen Sie die Medikamente ein, die Sie aufgrund einer Grunderkrankung verschrieben bekommen haben, z.B. Schilddrüsenmedikamente,
Heparin – Spritzen bei Thromboseneigung oder Insulin beim Diabetes. Im Zweifelfall
nehmen Sie Kontakt zum zuständigen Konsulat auf, ob Sie das spezielle Medikament einführen dürfen.
Zum anderen benötigen Sie Medikamente, die Ihnen in der Schwangerschaft verschrieben worden sind: z.B. Folsäure und Eisen oder bestimmte Antibiotika, Schilddrüsenmedikamente und Heparine bei Vorliegen einer Blutgerinnungsstörung.
Am besten verpacken Sie alle Medikamente in eine Kunststoffschachtel, die Sie im Koffer deponieren. Nur für die Anreise wichtige Medikamente sollten Sie in der Handtasche mit sich führen.
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.