Darf man in der Schwangerschaft Drogen nehmen?

Die Einnahme von jeglichen Drogen ist generell verboten (siehe auch Alkohol, das versteht sich eigentlich bei einer Schwangerschaft von selbst, schließlich bin ich nicht mehr nur für mich selbst verantwortlich sondern auch für mein Kind. Deshalb ist doch eigentlich eine Schwangerschaft der optimale Zeitpunkt, um mit dem Drogenkonsum aufzuhören.

Jedem sollte klar sein, dass der Gebrauch von legalen und illegalen Drogen einen ungünstigen Einfluss auf die Mutter-Kind-Einheit hat. Zigaretten und Alkohol, Cannabis, Kokain, Ecstasie und Crack sollten sofort abgesetzt werden. Bei Opiaten wie Heroin wird eine Umstellung auf ein Substitutionspräparat unter ärztlicher Aufsicht geraten. Ohnehin sollte bei einer Abhängigkeit von Drogen unbedingt professionelle Hilfe aufgesucht werden.

In den USA schätzt man, dass über 4 % der schwangeren Frauen eine oder mehr derartiger Substanzen zu sich nehmen. Wahrscheinlich ist der Prozentsatz höher, da eine Reihe von Frauen aus Angst vor Repressionen vermutlich nicht die volle Wahrheit erzählen.

Wichtig ist aber in der Schwangerschaft eine geeignete medizinische und psychologische Betreuung zu erhalten. Hier sollte man sich an eine Drogen- oder Suchtberatungsstelle wenden, ggf. auch beim Gesundheitsamt. Weitere Informationen dazu findet man in der Broschüre "Du bist schwanger und nimmst Drogen?" (http://www.dhs-intern.de/pdf/Brosch_Schwangerschaft.pdf).

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.