Darf man bei Kreuzschmerzen in der Schwangerschaft örtliche Infitrationen geben?

Hierbei wird ein örtlich wirkendes Betäubungsmittel in die schmerzende Region gespritzt. Dabei sind alle sog. Lokalanaethetica erlaubt, die die Schwangerschaft nicht gefährden. Auch lokale Cortison-Anwendungen sind in Ausnahmefällen bei besonders starken Schmerzen erlaubt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.