Darf ich in der Schwangerschaft Alkohol trinken?

Natürlich ist es besser, auch zu Beginn der Schwangerschaft auf Alkohol zu verzichten. Da Sie aber erst in der 6/7. SSW sicher wissen, dass Sie schwanger sind, ist das nicht realistisch. 

Ein Trost: in der ersten 14 Tagen sind Sie noch gar nicht schwanger, es dauert 7-10 Tage, bis das aus dem Eierstock gesprungene Ei befruchtet ist und sich einnistet, auch hier dürfte Alkohol keine schädigende Wirkung entfalten. Erst danach könnte es problematisch werden.

Man geht aber davon aus, dass es eher zur Fehlgeburt als zu einer Fehlbildung kommt, wenn sich eine schädigende Wirkung in den folgenden 14 Tagen durch Alkohol ergeben sollte. (Gesichert ist das aber nicht).

 

Aus einer großen Deutschen Studie (16.000 Patienten) geht hervor, dass Alkoholkonsum keinen Einfluss auf die Frühgeburtlichkeit hat, ebenso, dass sich das Risiko, ein zu kleines Kind (SGA – small for gestational age) zu bgebären, nicht erhöht. (German Health Interview and Examination Survey for Children and Adolescents (KiGGS) (N=16,301). 

 

Aber: Frauen, die regelmäßig Alkohol trinken, bringen im schlimmsten Fall ihre Kinder mit dem sog. Alkoholsyndrom (Alkohol-Embryopathie) zur Welt. Sie können zudem Zeit Ihres Lebens durch Gesichtsauffälligkeiten gezeichnet sein. 

Alkohol führt in solchen Fällen auch zu schweren Hirnreifungsstörungen und Leberbelastungen; 

(s. auch „Was sollte ich in der Schwangerschaft möglichst gar nicht essen/trinken).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.